Innen geht der Ausbau der Frankfurter Straße 27 fast unbemerkt aber stetig voran. Seit letzter Woche kann man nun auch wieder von außen Fortschritte erkennen. Eine große Bohrmaschine umkreist Loch für Loch das inzwischen abgerüstete Gebäude. 12 Löcher jeweils ca. 160 Meter tief werden auf der Nordwest- und der Südwestseite in den felsigen Boden gebohrt. Die 20 Wohneinheiten bekommen Fußbodenheizungen und werden mit Erdwärmepumpen beheizt. Diese sorgen auch für Heizung und Kühlung der neuen Bankfiliale, welche mit Fuß- und Deckenheizungen ausgestattet ist. Die neue Volksbank bekommt zudem noch eine Photovoltaikanlage. KFW 55 Standard – niedriger Energieverbrauch, keine fossilen Brennstoffe.