Architektur umgibt uns immer und überall. Dabei ist es nicht immer das Schloss, das Museum, das Theater oder ein preisgekrönter und vielfach ausgezeichneter Verwaltungsbau. Architektur beginnt im kleinem, aber ein Haus ist mehr als nur das Fügen von Baustoffen zu Bauteilen und der letztendlich funktionierenden Einheit.

Wir holen Sie da ab wo Sie stehen und begleiten Sie dahin, wo Sie hinwollen oder müssen. Das ist unser Antrieb und unser Verständnis vom modernen Architekten. Vielfach werden sicherlich folgende, oder ähnliche Fragen gestellt: „Ist Bauen mit einem Architekten denn noch Zeitgemäß?“ oder „Stehen Honorar und Leistung im angemessenen Verhältnis?“ Die Antwort würden wir Ihnen gerne im Vorfeld geben und Sie vor Schäden und Nachteilen bewahren.

Wir verstehen uns als sogenannter Volldienstleister auf dem Architektursektor. Das heißt wir erbringen unsere Leistungen nach den Leistungsphasen 1-9, gemäß der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure.Von der Entwicklung der ersten skizzenhaften Vorentwürfe, über die Abstimmung der bauordnungsrechtlichen Rahmenbedingungen, bis hin zur Beratung hinsichtlich notwendiger Fachplaner stehen wir bereits in einer frühen Phase der Projektentwicklung an Ihrer Seite. Interdisziplinäre Zusammenarbeit nimmt bei uns einen hohen Stellenwert ein.

Wichtig ist für uns, unsere Grenzen zu kennen. Nur wenn frühzeitig benötigte Fachplaner hinzugezogen werden, können Fehlplanungen, Kosten- und Haftungsrisiken minimiert werden.

Die klassische Ausschreibung der einzelnen Gewerke, denen eine fundierte Leistungsbeschreibung zugrunde liegt, hat für uns keineswegs ausgedient. Nach unsrer Auffassung ist dies das einzige probate Mittel, Nachträgen, Streitigkeiten über vereinbarte Sollbeschaffenheiten, Qualitäten und Mengen aus dem Wege zu gehen. Das Bauen birgt genügend Unwägbarkeiten, aber Äpfel und Birnen wollen wir nicht vergleichen. Alle diese Leistungen sollten aus einer Hand kommen und neutral ausgewertet und koordiniert werden. Transparenz gegenüber den Bauherren, bei Kosten, Qualitäten und der Abwägung von Notwendigen und Unwichtigen oder sogar falschen Vorgaben ist unser Tagesgeschäft. Haben wir gemeinsam bis hierhin alles richtig gemacht, kommt nun die eigentlich entscheidende Phase der Bauausführung. Was nutzt der schönste Entwurf oder die beste Ausschreibung, wenn die Ausführung nicht dem Soll hinsichtlich Qualität und Quantität entspricht. Hier wird fundiertes Fachwissen in nahezu unendlichen vielen Fassetten benötigt. Gepaart mit Präsenz auf der Baustelle in Form von Bauleitung.

Die Erfahrung und die zunehmende Auftragslage im Bereich der Sachverständigentätigkeit bei Gebäudeschäden zeigen uns immer wieder, dass dies nicht selbstverständlich ist.